Zum Hauptinhalt springen

Wissen, das Sie schätzen werden.

Wir bewerten Ihre Immobilie – Online oder vor Ort.

Ihre Vision – unsere Mission.

Um Ihre Immobilie zuverlässig von einem Experten bewerten zu lassen, bieten wir Ihnen zwei Optionen. Für eine erste Orientierung liefert Ihnen unsere Online-Bewertung innerhalb von 24 Stunden eine erste individuelle und kostenfreie Marktwert­indikation Ihrer Immobilie. Dabei verwerten wir keine Angebots-Informationen aus Daten­banken sondern arbeiten individuell mit unseren Spezialisten und deren Erfahrungen an Ihrer Bewertung. Alles was Sie dafür tun müssen ist unseren Frage­bogen beantworten.

Um weiter ins Detail zu gehen und Ihre Immobilie so gut wie möglich einschätzen zu können, bewerten unsere Gutachter Ihre Immobilie idealerweise vor Ort nach dem Vergleichswert-, Sachwert- oder Ertragswertverfahren. Alles was Sie tun müssen, ist mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Immobilie kennenzulernen.

Vergleichswertverfahren

Bei diesem Verfahren wird der Marktwert Ihres Grundstücks aus tatsächlich realisierten Kaufpreisen von anderen Grundstücken abgeleitet, die in Lage, Nutzung, Bodenbeschaffenheit, Zuschnitt und sonstiger Beschaffenheit hinreichend mit Ihrem Grundstück übereinstimmen. Dazu ziehen wir die Bodenrichtwerte der jeweiligen Gutachterausschüsse heran. Diese werden für größere Städte in Form von Bodenrichtwertkarten für bestimmte Lagen abgeleitet, wobei im Regelfall Art und Maß der baulichen Nutzung sowie die durchschnittliche Grundstücksgröße angegeben ist.

Sachwertverfahren

Traditionell wird dieses Verfahren bei Ein- und Zweifamilienhäusern angewendet, die sich in Eigennutzung befinden. Es wird ermittelt, welche Kosten bei einem Neubau (Ersatz) der zu bewertenden Immobilie entstehen würden. Das Sachwertverfahren bezieht sich meist auf die baulichen Anlagen, der Wert von Grund und Boden wird im Vergleichswertverfahren bestimmt.

Ertragswertverfahren

Es wird insbesondere bei der Bewertung eines Unternehmens oder eines vermieteten bzw. verpachteten Grundstücks angewendet, also wo der dauerhaft erzielbare Ertrag für die Werteinschätzung am Markt im Vordergrund steht. Das trifft z.B. auf Mietwohngrundstücke mit Mehrfamilienhäusern oder Geschäftsgrundstücke mit Büro- und Geschäftshäusern zu.